Sebastian Sieber
*1972

Ausbildung
2003 Abschluss mit Diplom:Designer FH in visueller Kommunikation mit Vertiefung in Wissenschaftlicher Illustration, HGKZ
1999-2003 Studiengang Visuelle Kommunikation, Wissenschaftliche
Illustration, HGKZ
1997-98 Studium an der HGKZ, Studienbereich Bildende Kunst
1996-97 Vorkurs an der Hochschule für Gestaltung und Kunst, Zürich
Primarschule und Gymnasium in Zürich

Einzelausstellungen
2009 K3- Project Space, Zürich (mit Pascal Lampert)
2008 «Guilty by Nature», Hermetschloostrasse 70, Zürich
2007 «SIEBERSIEBER», Galerie Hofmatt, Sarnen
2006 «UNITED COLORS OF SEBASTIAN», Binz 39, Zürich
2005 «Mahlerei», Galerie Trittligasse, Zürich
2003 «Fleisch» (Diplomarbeit), Diplomausstellung, HGKZ
1999 «Chitin auf Styropor», chez motterle, Zürich
1998 «Nippel in Oel», Fort und Nah, Zürich

Gruppenausstellungen
2009 Dienstgebäude, Zürich
2008 «Kult Zürich Ausser Sihl», Galerie / Museum Baviera, Zürich
2007 «BINZ 39», BINZ 39, Zürich
2006 «RESIDENT», BINZ 39, Zürich
«Balkan TV», BINZ 39, Zürich
«REISEBAHNEN», Kunstmuseum Olten
2005 «BOUTIQUE», les complices*, Zürich
«Editionen 2005», BINZ 39, Zürich
2004 «LASKO. Un panorama de wall painting en Suisse»,
je 1 Wandgemälde mit Nic Hess und Lori Hersberger, CAN, Neuenburg
2002 «Vier + Vier», Gluri-Suter-Huus, Wettingen
1998 «organon, organon», Klinik / Morphing Systems, Zürich

Auftragsarbeiten
2009 Mural, Max- Planck- Institut Radolfzell, Deutschland
2008 Assistent von Nic Hess anlässlich der Ausführung einer
Wandinstallation, Privatbesitz Küsnacht
2005 Assistent von Loredana Sperini anlässlich der Ausstellung
«esiste comunque», Kunsthalle St.Gallen
Assistent von Nic Hess anlässlich der Ausstellung «Fokus
Switzerland. Proxima estacion», ADN Galeria, Barcelona
2004 Assistent von Nic Hess anlässlich der Ausstellungen «Guten
Morgen Deutschland», Haus der Kunst, München, und
«Gegen den Strich», Staatliche Kunsthalle Baden-Baden

Auszeichnungen
2005-06 Atelierstipendium der Stiftung BINZ 39, Zürich
2003 Diplomarbeit vorgeschlagen für den Förderpreis der HGKZ
Werkankäufe
2006 und 2007 UBS Art Collection (7 Gemälde)
2005 bis 2007 Sammlung Bosshard, Rapperswil (5 Gemälde, 1 Objekt)
seit 1999 diverse Privatsammlungen

Bibliographie
2007 Stiftung BINZ 39. Dokumentation `05/06. Text:Alexandra Blättler.
Zürich, 2007, S. 40-43
Sarnen. Kunstwerke aus Abfallmaterial. In: Neue Luzerner Zeitung,
5.9.2007, 204, S. 39
2006 Zürileckerli, Brabanzerl, Spitzbuben, Amaretti, Totenbeinli.
Konzept und Gestaltung: Sebastian Sieber; Rezepte: Brigitta
Ulmann-Häcki. Rapperswil und Uster: asa AG, 2006
Künstlereintrag in: www.sikart.ch
2005 Annina Ciocco: Mise en place. Recherchen im Bereich von
«Kunstkochen». Zürich: Hochschule für Gestaltung und Kunst/
HGKZ, 2005, S. 145-148